Arbeitsgemeinschaft der Sing-, Tanz- und Spielkreise in Baden-Württemberg e. V.

ist der Schwerpunkt unserer Arbeit. Er vermittelt jung und alt Freude und Entspannung, Geselligkeit und Kontakte zum anderen Geschlecht, fordert dabei aber auch Einordnung in eine Gemeinschaft. Im Mittelpunkt stehen unsere überlieferten Volkstänze, dazu kommen Volkstänze aus anderen deutschen Landschaften, aber auch Neuschöpfungen. Besonders liegt uns daran, die Tänze aus den Vertreibungsgebieten auch bei uns weiter zu pflegen. So wie die Menschen sollen gleichzeitig deren Volkstänze bei uns eine neue Heimat finden. Die Herkunft der Tänze soll immer im Bewusstsein bleiben und benannt werden.

Mit ausländischen Gruppen gemeinsam zu tanzen macht sehr viel Freude, überwindet leichter Sprachbarrieren und verbindet schnell. Die dabei erlernten Tänze werden auch bei uns gern getanzt. Wir treten aber dafür ein, dass die ausländischen Tänze - vor allem im internationalen Rahmen - von uns nicht vorgeführt werden. Sie sollen ihrem eigenen Volk zum Vortanzen bleiben.

Durch Angebote von "Offenen Volkstanzveranstaltungen", bei denen auch Ungeübte leicht mittanzen können, fördern wir das gemeinsame Tanzen.

Starken Zuspruch findet in den letzten Jahren das Tanzen mit Kindern und Jugendlichen. Mit altersgerechten Tänzen kann immer wieder eine Steigerung erreicht werden. Eine ständige Einrichtung ist deshalb das jährliche Kindertanzfest geworden.

Unter Federführung des Volkstanzreferenten erfolgt seit ein paar Jahren die Ausarbeitung und Herausgabe der Fortsetzungsreihe "Unsere Tanzblätter", sowie eine neue Blattfolge für Kindertänze. Volkstanznoten und Beschreibungen stehen beim Fachreferenten zur Verfügung bzw. können von ihm vermittelt werden.

Das Referat ist in vier Zuständigkeitsbereiche aufgeteilt :
Götz Zinser - Gesamtverantwortung
Antje Nadler - kinder- und jugendgerechte Tänze
Ursel Brenner – Seniorentanz
Klaus Fink - Volkstanzwoche

Götz Zinser